Gruppenstunde

Am 26.06.2021 um 21.00 Uhr ist es wieder soweit. Wir treffen uns zu unserer monatlichen Gruppenstunde. Der Blick in die Sterne hat sich gelohnt. Wir können uns nach einer langen Pause endlich wieder bei einer Präsenzveranstaltung treffen.
Diesmal werden wir uns mit den Tieren der Nacht beschäftigen.
Welche Tiere streifen nachts durch Sulzbach? Was für Gründe hat es, dass diese Tiere nachts unterwegs sind?
Wir werden gemeinsam auf eine nächtliche Erkundungstour gehen, um all diese Fragen und noch einige mehr aufzulösen.
Um die Zeit abwechslungsreich zu gestalten haben wir Spiele und bestimmt ein Quiz im Gepäck.
Auf eine spannende Exkursion freuen wir uns schon heute und sind ganz sicher, dass wir auch das ein oder andere nachtaktive Tier sehen oder hören
werden.

Bei Fragen bezüglich der Gruppenstunde meldet euch bei Manuela Bäumen, Tel.:
0151/58777298 oder Manfred Knippel, Tel.: 0160/7255698.

Eure Gruppenleiter

Wandertipp

Hallo liebe Wanderfreunde,

hier wir wieder ein Wandertipp für euch.

Die Tour „Feuer und Wasser“ verläuft auf dem Geopark-Pfad in Mömlingen. Die beiden Elemente prägen die dortige Landschaft.

Beginn der leichten Wanderung ist am Parkplatz des Wanderheimes „Eichwaldhütte“ am Ende der Hans-Memling-Str./Am Holzberg. Die Strecke der Wanderung beträgt 4,5 km, somit seid ihr etwa 2 Stunden unterwegs und bewältigt dabei ca. 250 Höhenmeter.

Der mit dem „L“ markierte Weg belohnt euch mit einem atemberaubenden Blick über die Odenwaldhöhen hinab auf Mömlingen und gibt euch einen Einblick in die geologischen Besonderheiten auf dem Bergrücken zwischen Mömling- und dem Amorbachtal.

Es erwarten euch 6 Stationen, die Aufschluss darüber geben, warum der Geopark-Pfad den Namen „Feuer und Wasser“ innehat. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten und euch vielmehr dazu einladen, diesen Pfad zu erkunden und mit allen Sinnen zu erleben.

Die Strecke ist nur teilweise Kinderwagentauglich.

Fangt eure schönsten Momente und Eindrücke dieser Wanderung mit eurer Kamera ein und sendet uns die Bilder an webmaster@wanderverein-sulzbach.de. Diese stellen wir dann auf die Homepage. Gebt bitte an, ob wir euren Namen unter dem Bild veröffentlichen dürfen.

Habt ihr einen besonderen Wandertipp oder einen schönen Ausflugstipp? Dann sendet diesen ebenfalls an die oben genannte Emailadresse. So könnt ihr alle an euren tollen Momenten und/oder Ideen teilhaben lassen. Wir freuen uns auf eure Einsendungen und sind gespannt welche Tipps den Weg zu uns finden.

Weitere interessante Wandertipps findet ihr auf der Seite des Spessartbundes www.spessartbund.de unter der Rubrik „Wandern & Wege“, Unterpunkt „Wandertipps“.

Bleibt gesund und genießt die Natur. Bis nächste Woche.

Intergalaktische Gruppenstunde

Am 22.05 um 10:00 Uhr starteten die Gruppenleiter den Countdown zu einem virtuellen Ausflug in die Milchstraße. 9 Gruppenstundenkinder waren mit an Bord.

In kurzen Videos erfuhren die Jugendlichen, wie das Universum entstand, was die Milchstraße ist und was ein Stern ist. Anhand eines Schaubilds haben wir uns die 8 Planeten angeschaut und gelernt, wie wir sie uns mit einem Merksatz ganz leicht einprägen können:

„Mein Vater erklärt mir jeden Samstag unseren Nachthimmel.“ Dabei sind die Anfangsbuchstaben der Wörter die Initialen der Planeten: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Die Reihenfolge ist von der Sonne ausgehend.

Vor der Gruppenstunde haben wir den Sternexperten Michael Hermann aus der Naturschutzgruppe interviewt. Er hat uns das größte und hellste Frühlingssternbild, den „Löwe“, sowie ein weiteres auffälliges Sternbild mit dem Namen „Bootes“ (auch bekannt als „Rinderhirte“) erklärt.

Das Video findet ihr auf: https://www.youtube.com/watch?v=Asy6rpHa3WM. Schaut rein, es lohnt sich.

Eine kleine Outdoor-Challenge hatten wir natürlich auch wieder im Gepäck. Diesmal schickten wir die Teilnehmer mit folgenden Aufträgen in die Natur:

  • Fotografiert etwas, das aussieht wie ein Stern
  • Fotografiert ein Wolkenbild
  • Fotografiert den Himmel

Die Ergebnisse der Foto-Stern-Challenge waren wie auch bei den vorherigen Gruppenstunden sehr beeindruckend.

Bei einem Stern-Quiz stellten wir danach unser erworbenes Wissen zum Thema Weltraum unter Beweis und haben wirklich hervorragend abgeschnitten.

Im Anschluss schauten wir uns verschiedene Sternbilder an und philosophierten, was wir in den Sternbildern sehen. Dabei sind wir zu dem Schluss gekommen, dass das Sternbild des „Löwen“  aussieht wie ein Bügeleisen oder eine Maus. Wir könnten auch dem „Großen Wagen“ den Namen „Pommeskorb“ geben.

Mit Wörtern, die mit den Sternen und der Milchstraße in Verbindung stehen, haben wir eine Runde Skribbl.io gespielt (https://skribbl.io/) und hatten dabei wieder eine Menge Spaß.

Nach einer kurzen Abschlussrunde sind wir dann wieder zur Erde zurückgekehrt und haben die Jugendlichen in den Samstagnachmittag verabschiedet.

Unser Blick in die Sterne lässt uns die Hoffnung nicht aufgeben, dass wir demnächst wieder eine Präsenzveranstaltung durchführen können und uns dort endlich persönlich wiedersehen.

Bei Fragen bezüglich der Gruppenstunde meldet euch bei Manuela Bäumen, Tel.: 0151/58777298 oder Manfred Knippel, Tel.: 0160/7255698

Eure Gruppenleiter

Wellness für Insekten auf der Pfingstweide

Vor einigen Wochen haben wir euch berichtet, dass ein Insektenhotel die Pfingstweide ziert. Damals fehlten noch die einzelnen Nistelemente.

Im Rahmen der Gruppenstunde wurden die Bausätze für die Nistelemente an die Gruppenstundenkinder ausgefahren. Die Jugendlichen fertigten die Nistelemente in Heimarbeit an. Die fertigen Elemente wurden zuhause abgeholt und auf die Pfingstweide gebracht. In einer „coronaformen“ Aktion haben die Experten der Naturschutzgruppe die Elemente in das Insektenhotel installiert. Nun ist das „Nützlingshotel“ (so wird das Insektenhotel oft in Österreich genannt) fast fertig. Die leeren Stellen werden jetzt noch mit Schilfröhrchen gefüllt und in die Holzelemente werden noch kleine Löcher gebohrt. Das dient ebenfalls als Nistplatz für die Insekten.

Mit diesem Insektenhotel haben wir einen Beitrag zum Artenschutz und zur Artenvielfalt geleistet. Für uns Menschen hat es ebenfalls einen großen Nutzen, denn ohne die Bestäubung durch die Bienen würden manche Obstbäume keine Früchte tragen.

Foto: Julia Woller


In einigen Nistelementen tummelt sich schon die ein oder andere Wildbiene.
In diesem Sinne „Let it bee“.

Foto oben rechts: Jana Schölch, Foto unten: Julia Woller

Neues vom Spessartbund

Liebe Wander- und Heimatfreund*innen,
es wird langsam Frühling und Wandern kann man – nach den aktuellen Vorschriften – immer auf den Kulturwegen. Vier neue Routen wollen wir dieses Jahr eröffnen – mal sehen, was geht.

Geplante Kulturweg-Eröffnungen:
Sonntag, 23. Mai: Der Schatz im Spargelfeld in Reupelsdorf (Ortsteil von Wiesentheid)
Sonntag, 20. Juni: Hutten (Stadtteil von Schlüchtern)
Sonntag, 11. Juli: Alsberg (Stadtteil von Bad Soden-Salmünster)
Sonntag, 10. Oktober: Eßfeld – Giebelstadt

Liebe Wanderfreunde,

lasst mir bitte die Beiträge für das Mitteilungsblatt bis spätestens Montag Abend zukommen.
Vielen Dank.

Gruß Sabine