Fahrradtour zu den Weißstörchen nach Kleinostheim

Der bekannteste Storch in Europa ist der Weißstorch. Mit dem Rad machen wir uns am 25.07. auf den Weg nach Kleinostheim. Dort haben sich in diesem Jahr 21 Brutpaare dieser Zugvögel niedergelassen.
Treffpunkt: 10 Uhr am Parkplatz beim Anglerheim

Anmeldung bitte bis 23.07. bei Winfried Korn Tel. 01716846718.

Gruppenstunde

Am 24.07.2021 um 10.00 Uhr ist es wieder soweit. Wir treffen uns zu unserer monatlichen Gruppenstunde.

Diesmal stehen „Renovierungsarbeiten“ an der Pfingstweide auf dem Plan.

Die Wiese braucht einen neuen Schnitt, es werden weitere Nistmöglichkeiten geschaffen und die bereits gepflanzten Sträucher werden mit Hasendraht eingefriedet, um nicht von Reh und Co. angeknabbert zu werden.

Wie wird die Wiese eigentlich insektenfreundlich gemäht? Wie entstehen Nisthilfen an Erdhügeln? Wer tummelt sich denn an den Erdlöchern?

Wir gehen diesen Fragen nach und werden sicher Antworten dafür finden. Wir probieren gemeinsam verschiedene Mähtechniken aus und erfahren so ganz nebenbei, wie die Biotope auf der Pfingstweide funktionieren.

Am Lagerfeuer gibt es einen Snack und viel Raum für regen Austausch.

Auf einen kurzweiligen Arbeitseinsatz freuen wir uns und sind ganz sicher, dass wir wieder jede Menge Spaß haben werden.

Bei Fragen bezüglich der Gruppenstunde meldet euch bei Manuela Bäumen, Tel.: 0151/58777298 oder Manfred Knippel, Tel.: 0160/7255698

Eure Gruppenleiter

Senioren

Die Senioren treffen sich wieder zu einem gemütlichen Beisammensein am Mittwoch, den 04. August 2021, ab 15:00 Uhr im Wanderheim. Anmeldung bis 30.07. bei Edeltraud Schäffler, Tel. 8709

Wanderplan-Ausschuss

Der Wanderplan-Ausschuss trifft sich am Donnertag, den 09. September 2021 um 19:00 Uhr im Wanderheim, um den neuen Wanderplan zu gestalten!

Vielen Dank im Voraus, Gruß Sascha

Wanderplan

Hallo liebe Wanderfreunde,

der Wanderplan 2020/2021 neigt sich langsam aber sicher dem Ende. Um auch für das Wanderjahr 2021/2022 wieder ein ereignisreiches Programm erstellen zu können, fehlen mir noch einige Wandervorschläge von Euch!

Wer Lust und Zeit hat lässt mir diese bitte bis spätestens 05. September 2021 zukommen.

Sascha Bohn
Südring 36
63834 Sulzbach am Main
Tel.: 06028/407035
saschabohn@gmx.de

Vielen Dank im Voraus, Gruß Sascha.

Jugendbeirat

Im letzten Blättchen habe ich meinen Abschied für den Herbst verkündet. Jetzt ist es an der Zeit, die Nachfolge zu regeln. Um all dies auf einer stabilen Basis weiterführen zu können, werden nun Beisitzer für den Jugendbeirat gesucht, und es gilt bis Ende Oktober 2021 den Posten des Jugendwartes zu besetzen. Die grundlegenden Aufgaben hierbei sind die Interessenvertretung der Jugend, die Koordination der Jugendarbeit im Verein, sowie das Bindeglied zwischen Jugend und Hauptverein zu sein. Es bringt zudem viele Vorteile ein Ehrenamt wie dieses auszuüben:
• Das soziale Netzwerk wird erweitert
• Soziale Fähigkeiten werden weiterentwickelt
• Das Zugehörigkeitsgefühl wird gestärkt
• Es wird etwas bewegt
• Ausgleich zur Arbeit
• Macht Spaß
• Man kann seine Kenntnisse und Erfahrungen weitergeben
• Ein großer Beitrag zum Gemeinwohl wird geleistet
• Du kommst ganz sicher an die frische Luft
Vielleicht suchen wir genau dich, oder du kennst jemanden in deinem Bekanntenkreis, der dieses Amt gut besetzen würde. Wenn ja, kannst Du Dich gerne bei unserem Vorsitzenden Manfred Bischoff unter folgender Emailadresse vorstand@wanderverein-sulzbach.de oder bei mir jugendwart@wv-sulzbach.de melden.

Manuela Bäumen

Abschied und Neuanfang

„…und plötzlich weißt du: Es ist Zeit etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Augenblicks zu vertrauen.“ (Meister Eckhart)

Viele haben es bereits mitbekommen, ich habe mit meiner Familie die Zelte in Sulzbach abgebaut, um woanders eine neue Reise zu beginnen. Das bedeutet 

Abschied und Neuanfang für mich und, wie es immer so ist, passiert das mit einem lachenden und einem weinenden Auge. 

Als ich vor über 18 Jahren nach Sulzbach gezogen bin, habe ich die Gruppenstunde des Wandervereines übernommen. 

Besiegelt wurde das damals mit dem sprichwörtlichen „Vertrag auf einem Bierdeckel“. Ein Sitz im Jugendbeirat ließ dann nicht lange auf sich warten und nach einigen weiteren Jahren hatte ich dann die Position des Jugendwartes inne.

In all diesen Jahren hat das Jugendbeiratsteam zahlreiche schöne und spannende Aktionen auf die Beine gestellt. Wir sind mit der Zeit zu einem tollen Team zusammengewachsen. Miteinander Hand in Hand zu arbeiten wird bei uns immer großgeschrieben. 

Seit geraumer Zeit ist zudem eine enge Kooperation mit der Naturschutzgruppe entstanden, die unter anderem zum Projekt „Pfingstweide“ geführt hat. Wenn ich mir nun das Resultat anschaue und über die Pfingstweide schlendere, kann ich nur sagen: „Wir können stolz auf das sein, was wir in den letzten Jahren auf die Beine gestellt haben.“

Vor einem dreiviertel Jahr haben wir in Zusammenarbeit mit der NaJu wieder eine Jugendgruppenstunde ins Leben gerufen, bei der die 9 bis 10 jugendlichen Teilnehmer jede Menge Spaß haben und dabei noch Wissen über die Natur vermittelt bekommen. Die Gruppenstunde werde ich mit Manfred Knippel weiterführen.

Ich schaue auf eine spannende und intensive Zeit im Wanderverein zurück. In all den Jahren meiner Ehrenamtstätigkeit habe ich festgestellt, wie wertvoll die Arbeit des Jugendbeirates für den Wanderverein ist und wie wichtig Kinder und Jugendliche für den Verein sind, denn sie sind die Zukunft!

Ich durfte in dieser Zeit mehr als einmal über mich hinauswachsen und habe vieles gelernt, was ich mitnehmen werde.

Nun ist Zeit „auf Wiedersehen“ zu sagen und mich für Euer Vertrauen über all die Jahre und für die Unterstützung bei den Veranstaltungen des Jugendbeirates zu bedanken. Es war jedes Mal ein tolles Gefühl, wenn die angebotenen Veranstaltungen angenommen und gut besucht wurden. Tut das auch weiterhin, denn davon lebt die Arbeit des Jugendbeirates.

Ein großer Dank geht auch an die Vorstandschaft und den Ausschuss, die für die Belange der Jugend ein offenes Ohr hatten und unsere Aktionen unterstützten.

Natürlich gibt es auch ein herzliches Dankeschön für die Experten der Naturschutzgruppe. Ihr habt viele Aktionen des Jugendbeirates mit Eurem Fachwissen bereichert. Durch die Kooperation mit Euch erstrahlt die Pfingstweide heute in ihrem neuen Glanz.

Zuletzt möchte ich mich beim Jugendbeiratsteam bedanken. Mit Euch war kein Berg zu hoch und keine Aufgabe zu schwer. Es hat wirklich Spaß gemacht und ich möchte diese Zeit niemals missen!

„Viele kleine Leute, die an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern.“ (Afrikanisches Sprichwort)

 

Manuela Bäumen

Wandertipp

Hallo liebe Wanderfreunde,

hier wir wieder ein Wandertipp für euch.

Die Tour „Feuer und Wasser“ verläuft auf dem Geopark-Pfad in Mömlingen. Die beiden Elemente prägen die dortige Landschaft.

Beginn der leichten Wanderung ist am Parkplatz des Wanderheimes „Eichwaldhütte“ am Ende der Hans-Memling-Str./Am Holzberg. Die Strecke der Wanderung beträgt 4,5 km, somit seid ihr etwa 2 Stunden unterwegs und bewältigt dabei ca. 250 Höhenmeter.

Der mit dem „L“ markierte Weg belohnt euch mit einem atemberaubenden Blick über die Odenwaldhöhen hinab auf Mömlingen und gibt euch einen Einblick in die geologischen Besonderheiten auf dem Bergrücken zwischen Mömling- und dem Amorbachtal.

Es erwarten euch 6 Stationen, die Aufschluss darüber geben, warum der Geopark-Pfad den Namen „Feuer und Wasser“ innehat. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten und euch vielmehr dazu einladen, diesen Pfad zu erkunden und mit allen Sinnen zu erleben.

Die Strecke ist nur teilweise Kinderwagentauglich.

Fangt eure schönsten Momente und Eindrücke dieser Wanderung mit eurer Kamera ein und sendet uns die Bilder an webmaster@wanderverein-sulzbach.de. Diese stellen wir dann auf die Homepage. Gebt bitte an, ob wir euren Namen unter dem Bild veröffentlichen dürfen.

Habt ihr einen besonderen Wandertipp oder einen schönen Ausflugstipp? Dann sendet diesen ebenfalls an die oben genannte Emailadresse. So könnt ihr alle an euren tollen Momenten und/oder Ideen teilhaben lassen. Wir freuen uns auf eure Einsendungen und sind gespannt welche Tipps den Weg zu uns finden.

Weitere interessante Wandertipps findet ihr auf der Seite des Spessartbundes www.spessartbund.de unter der Rubrik „Wandern & Wege“, Unterpunkt „Wandertipps“.

Bleibt gesund und genießt die Natur. Bis nächste Woche.

Wellness für Insekten auf der Pfingstweide

Vor einigen Wochen haben wir euch berichtet, dass ein Insektenhotel die Pfingstweide ziert. Damals fehlten noch die einzelnen Nistelemente.

Im Rahmen der Gruppenstunde wurden die Bausätze für die Nistelemente an die Gruppenstundenkinder ausgefahren. Die Jugendlichen fertigten die Nistelemente in Heimarbeit an. Die fertigen Elemente wurden zuhause abgeholt und auf die Pfingstweide gebracht. In einer „coronaformen“ Aktion haben die Experten der Naturschutzgruppe die Elemente in das Insektenhotel installiert. Nun ist das „Nützlingshotel“ (so wird das Insektenhotel oft in Österreich genannt) fast fertig. Die leeren Stellen werden jetzt noch mit Schilfröhrchen gefüllt und in die Holzelemente werden noch kleine Löcher gebohrt. Das dient ebenfalls als Nistplatz für die Insekten.

Mit diesem Insektenhotel haben wir einen Beitrag zum Artenschutz und zur Artenvielfalt geleistet. Für uns Menschen hat es ebenfalls einen großen Nutzen, denn ohne die Bestäubung durch die Bienen würden manche Obstbäume keine Früchte tragen.

Foto: Julia Woller


In einigen Nistelementen tummelt sich schon die ein oder andere Wildbiene.
In diesem Sinne „Let it bee“.

Foto oben rechts: Jana Schölch, Foto unten: Julia Woller

Neues vom Spessartbund

Liebe Wander- und Heimatfreund*innen,
es wird langsam Frühling und Wandern kann man – nach den aktuellen Vorschriften – immer auf den Kulturwegen. Vier neue Routen wollen wir dieses Jahr eröffnen – mal sehen, was geht.

Geplante Kulturweg-Eröffnungen:
Sonntag, 23. Mai: Der Schatz im Spargelfeld in Reupelsdorf (Ortsteil von Wiesentheid)
Sonntag, 20. Juni: Hutten (Stadtteil von Schlüchtern)
Sonntag, 11. Juli: Alsberg (Stadtteil von Bad Soden-Salmünster)
Sonntag, 10. Oktober: Eßfeld – Giebelstadt